Soziales Engagement

Beim Wort genommen

Wo fängt soziale Verantwortung an und wo hört sie auf? Eine Frage, die jeder persönlich beantworten muss. Auch als Unternehmen ist uns bewusst, dass wir allein die Welt nicht ändern können. Aber wir möchten einen kleinen Beitrag dazu leisten, sie ein wenig besser zu machen.

Nachhaltigkeit

Schon immer besitzen wir ein ausgeprägtes Umweltbewusstsein. Für ein sichtbares und messbares Statement, setzen wir bei unserer Energiegewinnung auf die Kraft der Sonne. So befinden sich auf unseren Dächern in Frechen sowie der Cottbusser Filiale moderne Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtfläche von insgesamt mehr als 4.000 m2. Damit reduzieren wir im Sinne der Nachhaltigkeit unsere tägliche CO2-Emission drastisch. Seit der Montage beider Anlagen im Jahre 2013 haben wir insgesamt 1.878.881 kWh Strom produziert und 850 Tonnen CO2 eingespart und täglich wird es mehr.

 

Neben der Umwelt liegen uns auch Menschen am Herzen, die aufgrund schwieriger Lebenssituationen Hilfe benötigen. Daher unterstützen wir verschiedene soziale Projekte aus der Region und leisten finanzielle Hilfe da, wo sie gebraucht wird. Auf ein besonderes Projekt möchten wir näher eingehen:

 

World Vision

Seit 2017 unterstützen wir World Vision. Der gemeinnützige Verein setzt sich für nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit, humanitäre Hilfe und politische Arbeit ein. Dabei steht für das Kinderhilfswerk immer das Wohlergehen und die gesunde Entwicklung von Kindern im Fokus.

Unser Patenkind Wassa Dembele ist ein kleines Mädchen, das mit ihren Eltern in dem Dorf Kimparana in Mali, Afrika, lebt. Sie ist 11 Jahre alt, geht zur Schule und passt zu Hause auf ihren Bruder Oumar und ihre Schwester Koniba auf. Sie erfreut sich bester Gesundheit und liebt Brettspiele. Wir leisten finanzielle Unterstützung und freuen uns über jede noch so geringe positive Entwicklung des kleinen Mädchens. Auch das gesamte Brömmelhaupt-Team beteiligt sich an unserer Partnerschaft und trägt zum Wohlergehen von Wassa Dembele bei. Danke dafür an alle Kolleginnen und Kollegen.