Sie sind nicht alleine!

Informationen zur Hochwasser-Krise

Liebe Freunde und Geschäftspartner,

neben unseren Unterstützungsleistungen für betroffene Fachhändler möchten wir Sie auch mit hilfreichen Informationen rund um die Bewältigung der Hochwasser-Katastrophe unterstützen.
Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht an Hilfsangeboten, Soforthilfemaßnahmen und relevanten Links für Ihre Situation.
Diese Seite wird regelmäßig von uns gepflegt und wird in den kommenden Wochen mit neuen Informationsmaterialien aktualisiert.

Sie sind bereits auf ein für Fachhändler interessantes Hilfsangebot aufmerksam geworden, dass noch nicht auf unserer Seite zu finden ist? Dann schreiben Sie an marketing@broemmelhaupt.de und lassen Sie und davon wissen. Wir bringen Ihren Tipp auf unsere Seite, sodass er noch viele andere Fachhändler erreichen kann.

Soforthilferichtlinie für das Land NRW

Im Justizportal des Landes NRW finden Sie die aktuell geltende Richtlinie über die Gewährung von Soforthilfen bei durch Naturkatastrophen hervorgerufenen Notständen (Soforthilferichtlinie – SHR). Weitere Soforthilfemaßnahmen werden derzeit politisch noch diskutiert

Zur Soforthilferichtlinie

Zinslose Sonderkredite bei der Sparkasse

Als schnelle und unkomplizierte Soforthilfe bieten einige Sparkassen Hochwasser-Geschädigten zinslose Sonderkredite an. Geschädigte, die jetzt Mittel zur Renovierung ihrer Wohnungen, Geschäftsräume und Häuser benötigen, erhalten schnell und unbürokratisch zinslose Sofortkredite.

Auch wenn Ihre Sparkasse nicht aufgelistet ist, erkundigen Sie in Ihrer Filiale telefonisch nach einer solchen Möglichkeit.

Mehr Informationen zu den Soforthilfen der Sparkasse Düren
Mehr Informationen zu den Soforthilfen der Sparkasse Oberhessen
Mehr Informationen zu den Soforthilfen der Sparkasse Köln-Bonn
Mehr Informationen zu den Soforthilfen der Sparkasse Witten

Checkliste zu steuerlichen Sofortmaßnahmen

Neben staatlichen Soforthilfen wird der Staat Geschädigte der Hochwasser-Katastrophe voraussichtlich auch durch steuerliche Begünstigungen unterstützen. Geschädigte werden ihre Wiederaufbau- und Wiederbeschaffungskosten voraussichtlich steuermindernd geltend machen können.
Dieses Vorgehen wurde schon bei der Hochwasser-Katastrophe 2013 verfolgt. Aktuell liegt noch kein offizieller Beschluss vor. Wir empfehlen Ihnen trotzdem, sich zu den wichtigsten steuerlichen Sofortmaßnahmen zu informieren, um zum gegebenen Zeitpunkt reagieren zu können.

Mehr Informationen zu steuerlichen Sofortmaßnahmen